Home     Kurzinfo     Angebote     Coaching     Media     Repertoire    Termine     Sonstiges     Kontakt/Impressum    DSGVO


Sie kennen Pavarotti, Carreras und Domingo? Natürlich, doch neue SängerInnen!! braucht das Land.


Diese Damen meinen es ist höchste Zeit, dass Puccinis „Nessun dorma“ aus Frauenmündern geschmettert wird. Soll das männliche Publikum doch auch schmachten dürfen, wenn es heißt „Dein ist mein ganzes Herz“!


Die 3 Tenörinnen präsentieren Ihnen einen etwas anderen Musikgenuss. Dieser scheut nichts weniger als die Parodie auf altbekannte Sängerallüren, nimmt aufs Korn wo es sonst verboten und deckt Abgründe des Narzissmus

schonungslos auf.

Wenn drei Operndiven wie Debra Hays, Janet Bartolova und Kerstin Brix unter sich sind, kann es passieren, dass bei dem Kampf um die Aufmerksamkeit des geneigten Publikums, das perfekte, bekannte „La grande-Diva“-Bild auf dem "Schlachtfeld Bühne" verloren geht. Freuen Sie sich auf unberechenbare, spontane Damen.

  

Zur Website von “Die 3 Tenörinnen“

  D i e   3   T e n ö r i n n e n       - K l a s s i k   e t w a s    a n d e r s

copyright © by kerstinbrix


„Wenn hier nicht einmal Gott mehr was zu retten hat... Was willst dann du? -Ich bitte dich. Wichtig ist nur, viel Geld zu scheffeln, die Seele zu verkaufen, das Herz zu versteigern, das bisschen Angst das dir bleibt, aufzugeben.....“

(Ausschnitt aus dem argentinischen Tango „Che vachache“)


  b r i x   c o n   d u o   a c i a n o     -  m u s i k a l i s c h e   T a n g o L e s u n g

Der Tango lässt sich von vielen Seiten betrachten, die Musikalität, das Verständnis der Musik, ist für die Interpretation des Tanzes allerdings unabdingbar.  Um sich einer weiteren Ausdrucksform der Komposition zu nähern, hat Kerstin Brix sich mit den Inhalten, Protagonisten und Geschichten der Tangolieder auseinandergesetzt. Es geht um den Mann, die Frau, die Kraft, die Schwäche, Angst und Liebe, Täter und Opfer - Themen des Lebens.


Das Trio eröffnet den Abend musikalisch mit eigenen Kompositionen, gefolgt von einer Lesung. Auf Wunsch kann anschliessend eine Milonga stattfinden, bei der die ZuhörerInnen und TänzerInnen Ihrer Fantasie für die Ausdrucksform freien Lauf lassen sollen.



Kerstin Brix:        Gesang, Lesung, Komposition/Texte, Konzept

Sandra Wilhelms: Gitarre, Arrangements

Freya Deiting:      Geige

Julia Kunert:        Regie, Konzept

  Bibel, Tucholsky und Marlene     - m u s i k a l i s c h e   L e s u n g


In wundervolle Weise werden hier alte und neue, bekannte und vergessene, erfundene und wahre Geschichen in Klängen aus Wort

und Ton erzählt.

„BIBEL, TUCHOLSKY und MARLENE“ ist eine Begegnung mit der Liebe, der Trauer, dem Mut, dem Hass, der Leidenschaft und der Lust des Lebens. Aus Gewändern des Chansons, der Dichtung, des Liedes und der Klassik sind Musik und Texte miteinandern verwoben und finden in spannenden Improvisationen den Zusammenhang von gestern, jetzt und morgen.


Kerstin Brix:            Gesang/Lesung/Konzept

Petra Riesenweber/

Yorgos Ziavras:       Klavier


„Jedes Fest sollte seine besonderen, unvergesslichen Momente haben“.  Das Ave Maria von Charles Gounod ist sicherlich eines der Stücke, die einen solchen Moment hervorrufen können und das Herz auf besondere Weise berühren. So auch weitere klassische Literatur

wie Still wie die Nacht von Carl Bohm und die Zueignung (Nr.1, op.10) von Richard Strauss.


Für viele sind es aber auch moderne Lieder wie The Rose von Bette Midler, Das Beste von Silbermond, Sag es laut von Xavier Naidoo oder traditionelle Gospeltitel wie Amazing Grace, Oh happy day, moderner Gospel wie I can only imagine von MercyMe oder I will follow him aus dem MusicalSister Act, die zu Hochzeiten, Beerdigungen oder Gospelkonzerten gewünscht werden.                                       

  f e s t l i c h e   A n l ä s s e     - Gospel, Klassik, Pop  (Hochzeit, Geburtstag, Beerdigung)

Sie ist hemmungslos, mannlos, alterslos, grenzenlos, eben das richtige

Los für Ihre Veranstaltung. Ob Geburtstag, Jubiläum, Firmenfest, Frau Lewandowski hilft Ihr Fest aufzumischen.


Im neuen, vielleicht manchmal etwas wahnsinnigen Gewand, werden hier alte Chansons wie Nur nicht aus Liebe weinen (Marlene Dietrich) oder Wegen Emil seiner unanständigen Lust (Claire Waldoff) dargebracht.

Frau Lewandowski nutzt Ihre Offenheit und Direktheit, um ihrem Leben die Eigenverantwortung und den desorientierten Männern und Frauen eine Art von Richtung zu geben. Ihrer Spontanität sind hierbei keine Grenzen gesetzt.


Begleitet wird Frau Hildegard von Lewandowski von einem entzückenden Pianisten, der die Nerven dazu hat, sich mit ihr in der Öffentlichkeit sehen zu lassen.

  H i l d e g a r d   v o n   L e w a n d o w s k i     - m u s i k a l i s c h e s   K a b a r e t t


Kerstin Brix verneigt sich an diesem Abend vor der Big-Band-Ära, da wohl keine andere Zeit es je geschafft hat den Jazz und Swing mit so satten Sounds erklingen zu lassen. Erfahrungen aus gemeinsamen Auftritten mit der Günther-Noris-Big-Band und anderen renommierten Bigbands, sowie viele Auftritte in kleineren Besetzungen, machen esmöglich, dass dieser Abend ein besonderes Ereignis der Jazzklasse ist.

Kerstin Brix erinnert in diesem Programm in wundervoller Weise an große Ladies wie Sarah Vaughn, Marlene Dietrich, Barbra Streisand oder Hildegard Knef.


Bekannte Titel wie I believe in you, I`m gonna live until I die, Lonely Hour, Ich glaub `ne Dame werd ich nie, Great Day oder So long my love, werden hier in spannenden Arrangements, unter anderem von Benny Carter, gespielt.

Video unter: http://www.youtube.com/watch?v=VFJoeTpbUdg

  T h e   L a d y   i s   a   T r a m p     - Big - Band - Konzert

 

ist ein Abend der im Rahmen des 100. internationalen Frauentages entstand. Kerstin Brix erzählt hier, in Musik und Text, über das Leben starker Frauen, wie Barbra Streisand, Lotte Lenya, Catherine Deneuve, aber auch Marlene Dietrich und Trude Herr, um nur einige zu nennen. Biographisches über deren Werdegang, Stärke und sozialen Beitrag werden spannend mit Erfolgstiteln wie „Pickyourself up“, „Cabaret“, „Proud Mary“ oder „Ich will keine Schokolade“ verbunden. Es geht um Frauen die sich mehr trauen - wollen, müssen, können.


Kerstin Brix                - Gesang/Lesung/Konzept     

Christian Zatryp         - Klavier

Tom Baer                  - Bass       

Karl Övermann           - Drums

Julia Kunert               - Co-Autorin/Regie


Video unter: https://www.youtube.com/watch?v=gTnolLHpS94

  I c h   g l a u b   `n e   D a m e   w e r d   i c h   n i e     -  l i t e r a r i s c h e r   L i e d e r a b e n d 


Um besondere Ereignisse von Chören aller Art zu verfeinern, sie mit dem

i-Tüpfchen zu verfeinern, wird Kerstin Brix eingeladen solistisch, oder mit dem Chor, Literatur aus allen musikalischen Bereichen zu singen. 


Große Chorwerke wie die Es-Dur-Messe von Franz Schubert, die Matthäus-Passion von J.S. Bach, Ausschnitte aus Oratorien- oder Opernliteratur wie Panis Angelicus von C. Frank, Laudate Dominum von W. A. Mozart, die Seguidilla von G. Bizet, aberauch Operettenmelodien wie Lehar`s Meine Lippen sie küssen so heiss, So ein Mann ist eine Sünde wert, Der boshafte Papagei aus Die Geisha und Chansons wie Nur nicht aus Liebe weinen und Wegen Emil seiner unanständigen Lust werden bei

diesen unvergesslichen Anlässen durch Kerstin Brix zur perfekten Erinnerung.

  K o n z e r t  -  C h o r k o n z e r t


Seit vielen Jahren wird die Mezzosporanistin Kerstin Brix zu Weihnachtskonzerten auf Bühnen, in TV und Rundfunk eingeladen. Durch ihre genreübergreifende Vielseitigkeit, wird jedes Konzert zu einem einzigartigen Fest.

Es lag nahe, dass sie neben Ihren lebendigen und ernsthaften Programmen das Publikum irgendwann mit einem gesamten Weihnachtsprogramm beschenken möchte. Und hier ist es:

„Merry briX-mas!“ die festliche Mischung aus Konzert und Mitsingabend.

Lassen Sie sich verwöhnen, überraschen, mitreißen oder kommen Sie einfach nur zur Ruhe. Weihnachten ist das Fest für Rückzug ins Herz, für das Beschenken seiner Liebsten, für das Bewahren von Erinnerungen UND für gemeinsames Singen!

Begleitet wir die Sängerin von ihrem versierten Pianisten Christian Zatryp, mit dem sie ihre beliebte CD „Raus aus den Schubladen“ interpretierte.


Kerstin Brix        - Gesang/Konzept
Christian Zatryp - Piano /Gesang

  M e r r y   b r i x - m a s     -  D a s   „ a n d e r e “  W e i h n a c h t s k o n z e r t

Oper - Operette

Als klassische Sängerin ist die Mezzosopranistin Kerstin Brix in Oper und

Operette, aber auch in Liederabenden und Konzerten regelmäßig zu hören.

Ihr Repertoire erstreckt sich von Richard Strauss über Guiseppe Verdi,

Franz Lehar, Arnold Schönberg, Michel Legrand, Jörg Widmann, Gabriel

Faurè, W.A Mozart, Stefan Heucke, Richard Wagner ua.





Musical

Nachdem die Bochumerin bei Starlight Express ihre musikalische Laufbahn begonnen hatte,ließen weitere Musicalengagements in Jesus Christ Superstar,

Gambler, Kiss me Kate, Anything goes, Non(n)sens, etc. nicht lange auf sich

warten. Der Gesangausbildung folgte ihre Schauspiel- und Sprechausbildung.
Seither ist sie in unterschiedliche Rollen zusehen, siehe Repertoire.



         

   

 

  T h e a t e r  

Foto:Matthias Stutte

Angebote in alphabetischer Reihenfolge


Die Mitsingabende mit Kerstin Brix sind seit geraumer Zeit ein Publikumsrenner und bei vielen Hobby- und AmateursängerInnen zur beliebten Freizeitaktivität geworden. Karaoke mit Livemusik. Mit guter Laune, auf hohem künstlerischem Niveau, schafft es die sympathische Künstlerin gemeinsam mit ihren Pianisten (Yorgos Ziavras, Christian Zatryp) das Publikum durch das Schmettern verschiedenster musikalischer Leckerbissen in Feierlaune zu versetzen.


Die Texte werden an die Wand projiziert und so können alle in entspannter Atmosphäre von Pop- und Rock, über Schlager, Volkslied, Musicals und Operetten alles mitsingen.

Es geht nicht um schönen Gesang, jeder ist eingeladen, weil singen glücklich macht und befreit. Es darf gequatscht, geschunkelt, getrunken – und vor allem frei von der Leber weg gesungen werden.

  C a f é   V o k a l        -  D e r   M i t s i n g a b e n d