Die Mezzosopranistin Kerstin Brix ist im Genre Oper/Operette ebenso erfolgreich

wie als Solistin in Musicalaufführungen. Sie debütierte 2001 in Verdis Macbeth.

Es folgten alsbald große Partien wie der Komponist in Ariadne auf Naxos (R.Strauss), die Gräfin in Pique Dame (P.Tschaikowsky), so auch Hauptrollen  in modernen Opern wie Das Frauenorchester von Auschwitz (S.Heucke) oder  Das Gesicht im Spiegel (J.Widmann). Für ihre Interpretation der Rolle der Frau im Monodrama Erwartung, op.17 (A.Schönberg) erhielt sie 2008 den Theateroscar als „Beste Sängerin“. Sie singt zahlreiche Konzerte, Oratorien, Liederabende und ist durch ihre Tätigkeit als Studiosängerin auf Musical-CDs, in Kino-, Radio- und TV-Serien zu hören.


Im Jazz/Soul/Chanson tritt sie seit vielen Jahren in Formationen wie dem mediterranen Jazz-Chanson-Ensemble brix canta il sud, dem Gesangquintett 

Gimme 5, der Soulband divas2groove, dem literarisch-musikalischen Frauenliederabend Ich glaub `ne Dame werd ich nie, dem Big-Band-Programm The Lady is a Tramp, den Cabaret-Programmen Hildegard von Lewandowski und Die 3 Tenörinnen oder ihrer Tango-Lesung brix fa tango auf. 


Während ihres klassischen Gesangstudiums sang sie bereits in bekannten Musicals wie Starlight Express, The Rocky Horror Show oder Jesus Christ Superstar und setzte ihre Ausbildung in Gesang und Schauspiel durch Meisterkurse und Aufbaustudien, bei u.a. Klesie Kelly (MHS Köln), Elisabeth Werres (HdK Berlin), Renate Behle (Hfmt), Pamela Falcon (New York) und in Italien fort.


Aktuell ist sie in Hoffmanns Erzählungen und der Rocky Horror Show zu sehen.


Kerstin Brix arbeitet nebenbei als Gesanglehrerin an Theatern und verschiedenen Musicalproduktionen, sowie als Stimm- und Präsenzcoach.

copyright © by kerstinbrix

Foto:Julia Kunert

K e r s t i n   B r i x

S ä n g e r i n

    Home      Kurzinfo      Programme      Coaching      Media      Repertoire      Termine      Sonstiges      Kontakt/Impressum    DSGVO