Das Duo hat den Wunsch einen klassichen Liederabend in neuem Gewand zu

   präsentieren. Die Liederauswahl besteht aus den Wesendonk-Lieder von Richard

   Wagner, dem Sieben-frühe-Lieder-Zyklus von Alban Berg, kombiniert mit 

   verschiedenen Stücken von Richard Strauss.

  

   Diese Zusammenstellung ergibt einen Abend der Stille, des „In-sich-gekehrt-Seins“,  

   der Gewahrwerdung der Schönheit der Welt.

   Eigene Texte, eingebettet in bezugnehmende Klänge und fast alltägliche Geräusche,

   laden Sie innerlich ein Begriffen wie Ego und Sehnsucht zu begegnen. Dem sich selbst

   fragen von „Wer bin ich“? oder „Wer will ich sein? zu öffnen.

 

   „Applaus würde den Fluss stören“, so die beiden Musikerinnen Kerstin Brix (Stimme)   

   und Petra Riesenweber (Tasten), die sich wünschen ein Konzept nahezubringen,

   welches die Darbietung der Künstler nicht von sich selbst oder dem Publikum entfernt

copyright © by kerstinbrix

  b r i x   s i n g t   „o h n e   a p p l a u s“               - Liederabend -